Heute zu Gast: Florian Gansemer von Lunchzeit. Mit neuen Kollegen vernetzen war noch nie so einfach! Lunchzeit ist eine App, die das Networking besonders in großen Unternehmen fördert, indem sich Mitarbeiter ganz einfach zum Lunch oder Kaffee verabreden können.

Zuerst einmal zu dir! Stell dich doch bitte kurz vor.

Hey! Mein Name ist Florian Gansemer. Ich bin 31 Jahre alt und gebürtiger Rheinländer. Seit sieben Jahren lebe und arbeite ich in Hamburg. Bevor ich Lunchzeit gründete, war ich zwei Jahre bei XING als Business Owner tätig. Vor meiner Zeit bei XING arbeitete ich mehrere Jahre als Produktmanager, u.a. in der Telekommunikations- und Gesundheitsbranche.

Was genau macht eure Firma? Was ist ggf. eure innovative Idee?

Lunchzeit bringt Mitarbeiter in Unternehmen zu einem informellen Austausch beim Lunch oder Kaffee zusammen. Neue Mitarbeiter finden schneller Anschluss, Personen die schon länger da sind können Mentoren finden, bestehende Beziehungen vertiefen und bleiben im besten Fall länger im Unternehmen, weil sie besser vernetzt sind. Alle profitieren davon.

Beschreibe dein Startup mit 3 Wörtern

Einfach schneller Netzwerken

Warum dieser Gründungsstandort? Wie beurteilst du diesen?

Ich lebe und liebe Hamburg. Durch meine Arbeit bei XING bin ich mittlerweile sehr gut in der Digital-Branche vernetzt. Das hilft bei der Gründung natürlich. Die Angebote/Hilfestellungen der öffentlichen Stellen wie Handelskammer und Co. sind sehr gut. Die Start-up- und Co-Working Szene wächst rasant und ist sehr offen und hilfsbereit.

Das Thema Digitalisierung spielt gerade bei Startups eine große Rolle. Wie geht ihr mit euren Daten um?

Wir bieten mit der App ein rein digitales Produkt in einem Mobile Only Ansatz. Da die Mitarbeiter unserer Kunden uns ihre Profildaten anvertrauen, steht Datenschutz bei uns ganz oben auf der Prioritätenliste. Wir übertragen alle Daten mit einer SSL-Verschlüsselung. Die Server für das Hosting stehen in Europa und unterliegen und erfüllen damit den aktuellsten EU-Datenschutz-Verordnungen.

Gibt es viel Konkurrenz? Wenn ja, wie unterscheidet ihr euch von der Konkurrenz?

Wir sind in der glücklichen Position, wenig Wettbewerb zu haben. Beim Thema „Random-Lunch“, also dem zufälligen Auswählen von Lunchpartnern, gibt es ein paar SaaS Lösungen. Aber nur wir behandeln das Thema ganzheitlich (1:1 Lunch, Random-Lunch und bald auch Gruppen-Lunch).

Wie sieht eure Zukunft aus? Was habt ihr geplant?

Wir sind gerade dabei die ersten Kunden zu gewinnen. XING konnten wir bereits von unserem Konzept überzeugen und dort ist die App nun im Einsatz. Mit den Nutzern und den Ansprechpartnern in den Unternehmen entwickeln wir die App ständig weiter. Gegen Ende des Jahres werden wir dann schauen, wie wir weiter wachsen. Wir möchten uns nicht auf den deutschsprachigen Raum beschränken und neben Unternehmen auch noch andere Formen von Communities ansprechen, z.B. Verbände, Co-Working Spaces, etc.

Hattet ihr Schwierigkeiten während der Planung und Gründung?

Schwierigkeiten nicht, aber nach ca. drei Monaten entschieden wir uns bereits für den ersten Pivot (Strategiewechsel).

Was gibst du anderen Gründern mit auf den Weg? Was ist dein persönlicher Tipp?

Rausgehen und machen. Versteckt euch nicht, sondern redet mit Gott und der Welt über eure Idee. Ich finde es wichtig, nicht nur im „Dunstkreis“ zu bleiben, sondern vor allem mit den potenziellen Kunden zu sprechen um herauszufinden, ob ihr wirklich ein Problem löst. Wenn man kein Problem löst, wird es sehr schwierig in der Startup-Welt Fuß zu fassen.

 

Eure Internetadresse und Kontaktdaten:

www.lunchzeit.com

Geschäftsführer: Florian Gansemer

Email: flo@lunchzeit.com

 

Florian ist CEO und Business Owner von Lunchzeit.