Die deutsche Wirtschaft ist vom Mittelstand abhängig. Mittelständische Unternehmen stellen eine eindrucksvolle Wirtschaftsmacht da, die mit ihren Entscheidungen und Handlungen maßgeblich unsere Gesellschaft beeinflusst.

Laut einer Social Media Studie des Digitalverbandes Bitkom nutzt inzwischen beinahe die Hälfte der deutschen Unternehmen, größere, kleinere sowie der Mittelstand, Social Media für ihre Zwecke, während bereits weitere 15 Prozent der Unternehmen den Einsatz von Social Media planen (Quelle: Bitkom Studie “Social Media in deutschen Unternehmen”).

Die folgenden sieben Gründe erläutern, weshalb sich der Mittelstand auf Social Media setzen sollte.

Weshalb der Mittelstand Social Media braucht

1. Steigerung der Markenbekanntheit

Wer zur Bekanntheit seiner Firma oder Marke beitragen will, sollte nicht auf eine gute gemachte Kampagne verzichten. Der eine Weg dazu läuft über die klassischen Medien wie Print, Fernsehen oder Radio und ist leider häufig mit hohen Kosten und einem hohen organisatorischen wie zeitlichen Aufwand verbunden.

Wer im Mittelstand Social Media Kampagnen startet, profitiert dagegen nicht nur von detaillierten Analysen über den Erfolg einer Kampagne, sondern kann auch mit wenig Geld viel erreichen – durch gezielte, außergewöhnliche Social Media Aktionen.

2. Die Kundenakquise vorantreiben

Social Media ermöglicht es Firmen, potentielle Kunden unaufdringlich und gezielt zu gewinnen. Soziale Netzwerke bieten eine entspannte Atmosphäre, in der mögliche Kunden sich auf unverbindliche Gespräche einlassen und ohne Druck Interesse für ein Thema entwickeln können. Besteht ein erster, zwangloser Kontakt, kann das Unternehmen dann problemlos Nutzer auf seine Website oder seinen Shop aufmerksam machen.

3. Beziehungen zu Kunden aufbauen

Besonders für kleine Unternehmen und den Mittelstand ist Social Media mittlerweile die perfekte Chance, um Kundenbeziehungen zu knüpfen. Wenn ein Kunde eine Frage oder ein Problem hat, ist es mittlerweile üblich, zuerst über soziale Plattformen Kontakt zum Anbieter aufzunehmen. Wer hier Präsenz zeigt und auf Anfragen reagiert, sammelt schnell Pluspunkte bei den Kunden.

4. Das richtige Personal finden

Kein Unternehmen, und sei es noch so klein, kommt ohne Mitarbeiter aus. Gutes Personal zu finden und auf sich aufmerksam zu machen, ist eine Schwierigkeit, vor der vor allem kleinere und mittlere Unternehmen stehen, die schlichtweg nicht den gleichen Bekanntheitsgrad wie große Unternehmen genießen.

Über soziale Netzwerke können Unternehmen nun bei genau der Gruppe an Menschen, die zum Beispiel aufgrund ihres Alters für eine Stelle relevant sind, auf sich und den zu vergebenden Job aufmerksam machen.

5. Bestehende Werbeaktionen unterstützen

Social Media kann und soll Werbung nicht vollkommen ersetzen. Stattdessen bietet sich Unternehmen die Chance, bestehende Werbekampagnen in ihr Social Media Programm zu integrieren und so die Reichweiten der Kampagnen zu steigern, Aufmerksamkeit zu erregen und die maximale Wirkung einer Werbekampagne kreativ auszunutzen.

6. Mit Multiplikatoren vernetzen

Firmen sollten Wert darauf legen, solche Personen zu gewinnen, die anderen eine Empfehlung für ihr Produkt oder ihr Dienstleistung aussprechen. Wer seine Social Media Channel gut organisiert, wird ohne Probleme die optimalen Multiplikatoren finden und kann diese durch entsprechende Maßnahmen im positiven Sinne an sich binden.

7. PR-Maßnahmen

Die vorhandenen Portale für Pressemitteilungen sind mittlerweile deutlich überlaufen, was es den Unternehmen erschwert, Aufmerksamkeit zu erwecken.

Wer in kleinen Unternehmen oder im Mittelstand Social Media Newsrooms auf die eigene Homepage einfügt, kann hingegen völlig automatisiert Gespräche und Updates aus den verschiedenen Channels zur Website der Firma uploaden lassen und sorgt damit für einen nicht enden wollenden Strom an Neuigkeiten.

 

Fazit: Noch nie war Marketing so zielgerichtet und günstig wie heutzutage. Vor allem die sozialen Netzwerke bieten mittelständischen Unternehmen enorme Chancen. Mittelständische Unternehmen müssen es schaffen mit Hilfe von authentischen Inhalten und dauerhaften Engagement aus ihren Kunden Fans zu machen. Dies kann aber nur funktionieren, wenn man von Anfang an die richtige Strategie wählt und sich grundsätzlich mit seiner Zielgruppe auseinandersetzt. Wer das tut, wird sich auch in Zukunft keine Angst um seine Neukundengewinnung machen müssen.